ARBUTI | Haarstyling | Lockenbürste

Lockenbürste Top 5

Du möchtest Dich abends für die Party stylen? Oder einfach mal Deinen Freund überraschen? Zaubere Dir in kurzer Zeit voluminöse Locken! Doch welche Lockenbürste ist die Beste? Wir stellen die nach unserer Erfahrung fünf besten Modelle vor.

lockenbuerste

Lockenbürste Test 

Ob kürzere oder längere Haare, Lockenbürsten sind bei stilbewussten Frauen sehr beliebt! Kein Wunder, schließlich kann man mit den handlichen Warmluftbürsten in kurzer Zeit viel Volumen in die Haare stylen. Die Haare werden geschont, der Effekt lässt nach einigen Stunden wieder nach, was den Vorteil hat, dass die Haarstruktur kaum belastet wird. Du magst keine Locken? Kein Problem!

Viele Lockenbürsten eignen sich auch zum Glätten. Damit ist die Lockenbürste das Must Have schlechthin, wenn Du Dich abends mal so richtig aufstylen möchtest! Aus unserer professionellen Erfahrung, aber auch aus Gesprächen mit anderen Experten haben wir einige Modelle herausgesucht, die Dir ohne große Übung tolle Ergebnisse ermöglichen. Preis, Funktionsweisen und Aussehen sind sehr unterschiedlich, es lohnt sich also, sich die einzelnen Modelle näher anzusehen. Unsere Top 5 im Lockenbürsten-Test.

Die 5 besten Lockenbürsten

1.Platz: Braun Satin Hair 5 Airstyler Warmluft-Lockenbürste AS 530

Die Braun Satin Hair-Reihe ist der Platzhirsch im Bereich Lockenbürste. Warum? Braun steht für deutsch Markenqualität mit langer Erfahrung. Gerade im sensiblen Haarbereich ist das ein Vorteil, denn der Airstyler V5 eignet sich dank seiner drei Aufsätze (Stylingbürste, Maxi-Curl-Bürste, Voluminizer) nicht nur für fast alle Haarlängen und Stylingwünsche, er stylt Deine Haare auch besonders sanft und effektiv. Besonders gefällt und die starke Leistung (1.000 Watt), die bei nassen Haaren den normalen Föhn fast überflüssig macht, die Bedienung ist erfreulich simpel und intuitiv. Allerdings geht mit der Power auch eine gewisse Größe einher. Wieso landet nun genau Version 5 auf dem ersten Platz? Die Lockenbürste rangiert im Braun-Portfolio zwischen dem Profimodell 7 und dem älteren Modell 3 – und bietet damit für die meisten Frauen das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis!

  • Viel Leistung
  • Schonendes Styling
  • 3 Stylingaufsätze

2.Platz: Braun Satin Hair 7 Airstyler Warmluft-Lockenbürste AS 720

Die neueste und hochwertigste Lockenbürsten-Variante von Braun landet auf Platz 2. Der Satin Hair 7 Airstyler liefert mit 700 Watt etwas weniger Leistung als der Erstplatzierte im Test, bietet dafür aber mit IonTec eine Ionen-Technologie, die effektiv Frizz und statische Aufladung verhindert. Es gibt zwei Aufsätze, die von Version 5 bekannte Maxi-Curl-Bürste sowie einen einzigartigen Kammaufsatz, der Dir hilft, schnell und einfach Dein Volumen zu maximieren. Besonders bei dünnerem Haar kann der Airstyler 7 als Lockenbürste voll überzeugen. Wichtig ist es, das Sieb regelmäßig zu reinigen, um eine Überhitzung zu vermeiden. Das ist aber mit einem Handgriff erledigt. Unterm Strich ist Satin Hair 7 das Profi-Modell für alle, die schnell maximales Volumen wollen.

  • Ionen-Technologie gegen Frizz
  • Für dünneres Haar gut geeignet
  • Maximales Volumen in kurzer Zeit

3.Platz: Philips Airstyler HP8663/00

Legt man den Philips Airstyler und die Braun-Modelle nebeneinander, sind die Unterschiede sofort klar erkennbar. Doch nicht nur beim Design zeigen sich Differenzen, auch das Zubehör variiert. So liegen dem Philips vier Bürstenaufsätze bei: eine Paddlebrush zum Glätten, die 38mm Thermo-Bürste für glatte Frisuren und Wellen, eine Variante mit einziehbaren Bürsten (was es bei Braun nicht gibt) für Wellen und Locken sowie eine Stylingdüse für gezieltes Stylen und Trocknen. Daran lässt sich schon die Vielfältigkeit der Philips Airstyler Lockenbürste erkennen, die auch den recht hohen Preis mehr als rechtfertigt. In der Praxis ermöglicht der Philips glatte, weiche, samtige Haare, je nach Bedarf lässt er sich sowohl zum Glätten (wichtig hierbei: Nachbürsten!) als auch für Locken einsetzen. Ein weiterer Pluspunkt sind die zwei Temperaturstufen.

  • Vielseitig einsetzbar
  • Zwei Temperaturstufen
  • 800 Watt Leistung

4.Platz: Revamp Progloss Perfect Finish

Die Progloss Perfect Finish Lockenbürste bietet gleich eine ganze Reihe von Pluspunkten. Die Borsten der Bürste lassen sich einfahren – dadurch kannst Du die Bürste aus der Locke ziehen, ohne die Frisur zu zerstören. Zudem ist die Revamp-Bürste bereits nach wenigen Sekunden einsatzbereit, die Temperatur lässt sich über fünf Heizstufen zwischen 150 und 210 Grad individuell einstellen. Eine weitere Besonderheit sind die superglättenden Öle (Keratin, Kokosnuss, Agan) die während der Behandlung an das Haar abgegeben werden, außerdem gibt es eine Keramikbürste mit Ionen-Funktion. Weniger spektakulär, dafür umso praktischer: Das Kabel der Lockenbürste fällt mit 3 m sehr lang aus. In der Praxis fällt außerdem auf, dass sich die Bürste für trockene wie feuchte Haare eignet, und beim Locken drehen und glätten gleichermaßen überzeugt. Allerdings wäre ein Hitzeschutz wünschenswert. 

  • Ionen-Technilogie + superglättende Öle
  • Fünf Temperaturstufen
  • Für Locken und zum Glätten geeignet

5.Platz: Fripac Mondial Lockenbürste Stylie Wonder

Lockenbuerste

Das exklusivste Modell in unserem Test landet auf Rang 5. Die Fripac Mondial Lockenbürste besitzt eine Eindreh-Automatik, die sich in der Richtung verstellen lässt. Ebenfalls einstellbar ist die Temperatur, die Du zwischen 100 und 220 Grad regulieren kannst, schön ablesbar am Display am unteren Griffende. Trotz dieser Features kommen auch praktische Aspekte nicht zu kurz. Das Kabel ist 3 Meter lang und besitzt eine Drehkupplung, die Spitze ist hitzeisoliert, was Hand-Verbrennungen vorbeugt. Die Eindrehfunktion ist für Lockenbürsten-Einsteiger etwas gewöhnungsbedürftig, mit etwas Übung aber ausgesprochen praktisch. Besonders bei mittellangen und längeren Haaren lassen sich so in kurzer Zeit tolle Locken zaubern. Einziger echter Nachteil: der hohe Preis

  • Eindreh-Automatik
  • Individuell einstellbare Temperatur inklusive Display
  • Hitzeisolierte Spitze

Was ist eine Lockenbürste?

Eine Lockenbürste, auch Warmluftbürste genannt, ist das perfekte Accessoire, um Deine Haare nach dem Haarewaschen perfekt in Form zu bringen. Trotz der Bezeichnung Lockenbürste eignen sich viele Modelle nicht nur zum Kreieren von Locken, Du kannst Deine Haare damit auch glätten. Die Form ähnelt einer normalen Rundbürste, die Funktion dagegen eher einem Föhn. Das hat viele Vorteile: Du kannst die feuchten Haare auf die Bürste wickeln und sie dann von innen heraus trocknen. Dadurch bleiben die Haare in Form, ohne unnötig strapaziert zu werden. Im Gegensatz zu Lockenstäben arbeiten Lockenbürsten nicht mit direkter Hitze am Haar, vielmehr blasen sie warme, je nach Modell auch kalte Luft an die Haare. Das ist mit ein Grund, wieso eine Lockenbürste die Haare deutlich schonender behandelt als ein Glätteisen oder ein Lockenstab. Viele Modelle kommen mit unterschiedlichen Aufsätzen, was die Einsatz-Möglichkeiten weiter erhöht. Leistungsstarke Modelle mit 800 Watt oder mehr können auch als fast vollwertiger Föhn-Ersatz verwendet werden. 

Wie verwende ich eine Warmluft Lockenbürste?

Warmluft Lockenbürsten werden von vielen als ein Schritt weiter als ein herkömmlicher Lockenstab angesehen. Die beiden haben das gleiche grundlegende Design des Lockenstabfasses, aber natürlich haben heiße Lockenbürsten anstelle eines Metallfasses einen runden Borstenbürstenlauf. 

Eine Warmluft Lockenbürste erhöht das Volumen beim Locken, während die Borsten durch das Haar streichen, um die Strähnen zu heben und zu trennen. Dies macht Ihre Ergebnisse super federnd und glänzend! Es kann jedoch etwas schwierig sein, diesen federnden Look zu erhalten, wenn Sie nicht wissen, was Sie tun. Hier kommen wir ins Spiel! Hier finden Sie alles, was Sie über die Verwendung einer heißen Lockenbürste wissen müssen, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen, anstatt ein krauses Durcheinander.

Auf was sollte ich bei einer Lockenbürste achten?

Hinter dem einheitlichen Begriff Lockenbürste oder Warmluftbürste verbergen sich zahlreiche unterschiedliche Produkte mit verschiedenen Features. Am besten wird das deutlich am Beispiel der Braun Satin Hair-Linie. Mit den Modellen 1, 3, 5 und 7 gibt es allein von diesem Hersteller vier Varianten, die sich in einigen Details grundlegend unterscheiden. Ein Aspekt, auf den Du unbedingt achten solltest, ist die Temperatur. Vor allem hochwertige Modelle bieten häufig unterschiedliche Temperaturstufen. Das ist wichtig, denn je höher die Temperatur, desto größer die Belastung für die Haare.

Ein weiter Aspekt, auf den Du bei Lockenbürsten achten solltest, sind die Aufsätze. Gibt es verschiedene für glatte und lockige Haare? Lassen sich die Borsten einziehen? Und wie sieht es mit ganz praktischen Punkten aus: Gibt es einen Hitzeschutz? Wie lang ist das Kabel und dreht es sich mit? Auch auf diese Punkte solltest Du achten. Im Zweifel empfiehlt es sich, lieber zu einem etwas hochwertigeren und teureren Modell zu greifen. So sparst Du Dir Frust, Verbrennungen und siehst immer top aus!

Lockenbürsten mit Ionentechnologie

Bei Föhns und Lockenbürsten spielt die sogenannte Ionentechnologie eine zunehmende Rolle. Doch was ist das genau? Und was bringt es? Das Problem, das dahintersteckt, ist der so genannte “Antistatik-Effekt”. Dieser entsteht, wenn sich zwei positiv geladene Teilchen voneinander abstoßen. Klingt nach dem Physik-Unterricht in der Schule, bedeutet aber letztlich nur, dass sich Deine Haare gegenseitig abstoßen – da sie positiv geladen sind – und deshalb unkontrolliert abstehen. Hier kommt die Ionentechnologie ins Spiel. Durch sie wird die angesaugte Luft negativ aufgeladen, was die positive Ladung der Haare neutralisiert und dazu führt, dass die Haare sauber seidig am Kopf liegen. Ein Stück weit wird diese Technologie natürlich als Feature zur Produktwerbung eingesetzt, trotzdem solltest Du darauf achten – und im besten Fall mal beide Varianten ausprobieren. Solltest Du von Natur aus sehr glattes Haar haben, das schnell rutschig wird, kann sich die Ionentechnologie möglicherweise negativ auswirken und diesen Rutsch-Effekt noch verstärken. Der Geheimtipp hier lautet: Kombiniere Deine Ionen-Lockenbürste mit Stylingschaum. So musst Du auf die Vorteile der Ionen-Technologie nicht verzichten und Deine Frisur hält länger.

FAQ – Fragen und Antworten

Wie viel Watt hat eine Lockenbürste?

Wie beim Föhn hängt das ein wenig vom Modell ab. Einfachere Varianten liefern teilweise nur 140 Watt, Luxus-Modelle von Dyson bis zu 1.300 Watt. Generell gilt: Je mehr Leistung, desto stärker die Wirkung.

Wie heiß wird eine Lockenbürste?

Bei vielen Modellen lässt sich die Temperatur einstellen, in der Regel in einem Bereich von etwa 150 bis 200 Grad Celsius. Vorsicht: Gerade bei einfacheren Modellen ist oft kein Hitzeschutz vorhanden und es besteht Verbrennungsgefahr.

Was ist der Unterschied zwischen einem Lockenstab und einer Lockenbürste?

Neben dem offensichtlichen Unterschied – die Bürste hat Borsten, der Stab nicht – gibt es einen weiteren wichtigen Aspekt: Beim Lockenstab wird der Stab selbst heiß, bei der Lockenbürste wird stattdessen heiße Luft ausgeblasen.

Für welche Haartypen eignet sich eine Lockenbürste?

Die meisten hochwertigen Lockenbürsten eignen sich für eine Vielzahl unterschiedlicher Haarlängen und -typen. Manche vergrößern die Flexibilität noch durch zusätzliche Aufsätze.

Nach oben blättern